Mini- BHKW

Ständig steigende Kosten für Heizöl, Erdgas und Strom machen vielen Immobilienbesitzern und gewerblichen Betrieben schwer zu schaffen.

Daher kommt immer häufiger eine Alternative zum herkömmlichen Heizkessel zum Einsatz: das Mini-Blockheizkraftwerk (Mini-BHKW). Die kleinen Kraftpakete sparen im Betrieb bares Geld und entlasten spürbar die Umwelt. Sie heizen nicht nur, sondern erzeugen auch Strom. Mini-BHKW´s arbeiten nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung und nutzen den eingesetzten Brennstoff optimal aus. Sie können mit Erdgas, Flüssiggas, Biogas und Heizöl betrieben werden. Die bei der Stromerzeugung entstehende Abwärme wird über Wärmetauscher ausgekoppelt und für die Heizung und Warmwasserbereitung genutzt. Im Vergleich zur getrennten Erzeugung von Strom und Wärme im Kraftwerk und im Heizkessel, benötigen die Mini-BHKW´s weitaus weniger Brennstoff.

Der erzeugte Strom sollte idealerweise selbst verbraucht oder an die Nutzer der Immobilie verkauft werden. Der überschüssige Strom wird ins öffentliche Netz eingespeist.

 

Auch der Einbau ist kein Problem, die Mini-BHKW´s lassen sich einfach in bestehende Heizungssysteme integrieren. Dank effizienter Technik ersparen Mini-BHKW´s der Umwelt jährlich 30 bis 100 Tonnen Kohlendioxid. Bei Mehrfamilienhäusern (ab 8 WE), Hotels+Gaststätten, Pensionen, Seniorenheimen, Tankstellen/Waschanlagen, Gewerbebetrieben, Fitness-Centern usw. ist die mögliche Energiekosteneinsparung spürbar.